digital.engagiert

Wir fördern digitale Fähigkeiten
für die Generation von Morgen

Förderinitiative

Was ist digital.engagiert?

Wir sind eine Förderinitiative von Amazon und Stifterverband und unterstützen junge Menschen darin, digitale Fähigkeiten zu erwerben und sie für die Gesellschaft einzubringen. Gesucht sind aufstrebende Teams bestehend aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich mit digitalen Ansätzen für unsere Gesellschaft engagieren, oder solche, die mit ihrem Projekt die digitalen Fähigkeiten der Generation von Morgen stärken wollen. Aus allen eingereichten Projektideen wählt eine hochkarätige Jury die 12 besten aus, die dann ein halbes Jahr unterstützt und begleitet werden – von den ersten Planungen bis zur Umsetzung ihrer Projektidee.

Wer kann sich bewerben?

Die Bewerbungsphase für die dritte Runde von digital.engagiert endete am 1. Mai 2020. Die Kriterien lauteten wie folgt:

Wir suchten zum einen junge Menschen, die sich im Team mit digitalen Ansätzen für unsere Gesellschaft engagieren – ganz gleich ob ihre Projekte sich in der Ideen- oder Wachstumsphase befinden. Und zum anderen unterstützten wir Teams, die mit ihrem Projekt die digitalen Fähigkeiten der Generation von Morgen stärken wollen. Das konnten zum Beispiel Engagierte aus Vereinen oder Sozialunternehmen sein – mit Projekten in unterschiedlichen Stadien der Entwicklung.

Was bietet digital.engagiert?

digital.engagiert setzt da an, wo es oft am meisten hakt: individualisiertes Coaching, praktische Hilfestellung und ein Netzwerk an Expert*innen und Gleichgesinnten. Jedes Projektteam bekommt einen Coach zur Seite gestellt, die oder der das Team ein halbes Jahr lang bei der Umsetzung eurer Ideen begleitet – in persönlichen Treffen vor Ort und über Videokonferenzen. Beim Kick-Off Event am 18. und 19. Juni 2020 in Berlin treffen die Teilnehmenden zum ersten Mal auf ihre Coaches und ermitteln zusammen ihren individuellen Förderbedarf.

Im Netzwerk von digital.engagiert können sich Projektteams mit Expert*innen aus Technologie, Zivilgesellschaft und Sozialunternehmen austauschen und Kontakte knüpfen. Die Projekte erhalten zudem durch Pressearbeit und Blogs erhöhte Sichtbarkeit über regionale Grenzen hinweg.

Neben dem Coaching-Programm erhalten die Teilnehmenden außerdem eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 10.000 Euro pro Projekt. Am Ende des Förderzeitraums würdigen wir die Fortschritte aller Teilnehmenden bei einer Abschlussveranstaltung und zeichnen drei Projekte als Gewinner*innen aus. Sie erhalten Preisgelder von zusätzlich insgesamt 30.000 Euro.

 

Wer steht hinter digital.engagiert?

digital.engagiert ist eine Förderinitiative von Amazon und Stifterverband, die zahlreiche Organisationen und Persönlichkeiten aus Zivilgesellschaft, Bildungssektor und Digitalökonomie zusammenbringt. Sie alle haben ein Ziel: Den 12 teilnehmenden Teams die bestmögliche Begleitung und passende Expertise zur Realisierung ihrer Projektideen zukommen zu lassen.

Wir wollen junge Menschen darin stärken, digitale Fähigkeiten zu entwickeln und für unsere Gesellschaft einzubringen.

Initiatoren

AMAZON

Es gehört zu Amazons DNA, über vielfältige, digitale Lösungen Anderen zum Erfolg zu verhelfen – seien es Händler, die über Amazon ihre Produkte verkaufen, AutorInnen, die Amazons Geräte und Dienste für Veröffentlichungen nutzen, oder Firmen, die auf die Cloud-Dienste von Amazon Web Services (AWS) zurückgreifen. Diese Erfahrungen in der Begleitung von UnternehmerInnen und technologisches sowie unternehmerisches Know-how stellt Amazon im Rahmen von digital.engagiert aktiv dem sozialen Sektor zur Verfügung.

Stifterverband

Im Stifterverband haben sich rund 3.000 Unternehmen, Unternehmensverbände, Stiftungen und Privatpersonen zusammengeschlossen, um Wissenschaft und Bildung gemeinsam voranzubringen. Mit Förderprogrammen, Analysen und Handlungsempfehlungen sichert der Stifterverband die Infrastruktur der Innovation: leistungsfähige Hochschulen, starke Forschungseinrichtungen und einen fruchtbaren Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Der Stifterverband betreut mehr als 670 Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund drei Milliarden Euro. Im Rahmen von digital.engagiert bringt der Stifterverband seine umfangreiche Erfahrung mit zivilgesellschaftlichen Projekten sowie sein breites Netzwerk im sozialen Sektor ein. Mehr Informationen zum Stifterverband unter www.stifterverband.org.

Die Schirmherrin

Dorothee Bär
Dorothee Bär

Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin
und Beauftragte der Bundesregierung
für Digitalisierung

Die Jury 2020

Ralf Kleber

Ralf Kleber

Amazon, Country Manager Amazon.de

Prof. Dr. Andreas Schlüter

Prof. Dr. Andreas Schlüter

Stifterverband, Generalsekretär

Jutta Croll

Jutta Croll

Stiftung Digitale Chancen,
Vorstandsvorsitzende

Johannes Landstorfer

Johannes Landstorfer

Deutscher Caritasverband e.V., Koordinator
Digitale Agenda

Prof. Dr. Wibke Riekmann

Prof. Dr. Wibke Riekmann

Professorin für Theorie und Praxis in der Sozialpädagogik, Medical School Hamburg

Andre Riemer
©Henning Schacht

Andre Riemer

Bundesministerium des Innern, Referent
Digitale Agenda

Gudrun Schwind-Gick

Gudrun Schwind-Gick

Ressortleiterin Bildung, Deutscher Olympischer Sportbund

Prof. Dr. Heidi Schelhowe

Prof. Dr. Heidi Schelhowe

Professorin für Digitale Medien in der Bildung, Informatik, Universität Bremen

Ulf Matysiak

Ulf Matysiak

Geschäftsführer, TeachFirst

Carolin Silbernagl

Carolin Silbernagl

Außenministerin betterplace lab

Lars Schmitz

Lars Schmitz

Amazon Web Services, Digital Innovation Lead

Die Coaches 2020

Elias Barrasch

Elias Barrasch

Education Innovation Lab, Co-Founder & Design Thinking Coach

Louise Buscham

Louise Buscham

Stiftung Bürgermut, Projektkoordinatorin

Jonas Deister
©Andi Weiland

Jonas Deister

Sozialhelden e.V., Geschäftsführer

Scott Goldner

Scott Goldner

The DO School, Individual and Organizational Development

Jeannette Gusko

Jeannette Gusko

GoFundMe, Leiterin DACH-Büro

Jan Holzhauer

Jan Holzhauer

Integral Business/Leadership Coach & Innovation Strategist, Selbstständig

Philipp Knodel

Philipp Knodel

App Camps, Gründer & CEO

Markus Kressler

Markus Kressler

Kiron Open Higher Education, Gründer

Johannes Müller

Johannes Müller

CorrelAid e.V., Vorstandsvorsitzender

Anne Pahl
©Sebastian Schütz

Anne Pahl

Youvo.org, Kooperationen & Community

Franziska Theis
©Laura Trumpp

Franziska Theis

Digitale Bildung für Alle e.V., Vorstand

Claudia Winkler

Claudia Winkler

Goood e.V., Mitbegründerin

Kontakt

digital.engagiert@stifterverband.de
030 322 982 317

Lydia Markowski

Lydia Markowski

Kai Hoff

Kai Hoff

Magdalena Bork

Magdalena Bork

Inger Kühn

Inger Kühn

Teilnehmende Projekte 2019

Sechs Monate Förderung, 12 Teams, ausgewählt aus rund 150 Bewerbungen – und auf einmal reduziert sich alles auf einen Tag und wenige Minuten: Am 20. November 2019 wurden im Rahmen der ZEIT Konferenz „Der Auftrag“ die Gewinner der letztjährigen Runde von digital.engagiert gekürt. Im Fokus standen zivilgesellschaftliche Digitalisierungsprojekte für die Bildungsarbeit.

Auszeichnung

Racketmind Badminton – Wissen – Immer – Überall 

Das Projekt Racketmind hatte sich zum Ziel gesetzt, den Badmintonsport in Schulen und Vereinen bekannter zu machen. Dafür hat das Team eine Plattform geschaffen, die Expert*innenwissen deutschlandweit online zur Verfügung stellt, um angehende Trainer*innen bestmöglich zu qualifizieren.

Johannes Müller, Vorstandsvorsitzenden von CorrelAid, unterstützte Racketmind Badminton als Coach.

Zur Projektwebseite

Auszeichnung

Facilita

Welche Kompetenzen Ehrenamtler entwickeln und wie Organisationen diese individuell fördern können, ist das Thema der Plattform Facilita. Mithilfe der Förderung durch digital.engagiert konnten die Macher*innen hinter Facilita die Anerkennung von Freiwilligen-Engagement weiter steigern.

Jeanette Gusko, Leiterin des DACH-Büros von GoFundMe, unterstützte Facilita als Coach.

Zur Projektwebseite

Auszeichnung

LEE. “Everyone needs a Lee.” 

Das App-basierte Mentoringprogramm LEE hat dazu beigetragen, dass LSBTIQ* Jugendliche und junge Erwachsene persönlich wachsen und in einer inklusiven und diskriminierungsfreien Gesellschaft leben können.

Scott Goldner, bei der DO School zuständig für Individual and Organizational Development, unterstützte LEE als Coach.

CORRECTIV

Mit Correctiv zum eigenen Chef-Redakteur werden: digital.engagiert unterstützte das als Reporterfabrik gestartete Projekt beim Ausbau zu einer Bürgerakademie für Medienkompetenz, damit jeder weiß, welchen Informationen man im Netz trauen kann.

Markus Kressler, Gründer von Kiron Open Higher Education, unterstützte CORRECTIV als Coach.

Zur Projektwebseite

Hacky Days – Ideen für ein besseres Wir 

Mit Mini-Hackathons und digitalen Lernplattformen hat das Projekt Hacky Days Kinder dazu ermutigt, Ideen für ein besseres Wir zu kreieren und die Inklusion von Menschen mit körperlicher Behinderung zu verbessern.

Jonas Deister, Geschäftsführer von Sozialhelden e.V., unterstützte Hacky Days als Coach.

Zur Projektwebseite

Kinderchorland goes digital 

Mit einer interaktiven Web-Applikation sollen sich bei Kinderchorland goes digital Kinderchöre informieren und vernetzen, um Kindern von klein auf kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.

Elias Barrasch, Mitgründer des Education Innovation Lab und Design Thinking Coach, unterstützte das Kinderchorland als Coach.

Zur Projektwebseite

Labosium

Lernen soll Spaß machen bei der intuitiven Videoplattform Labosium. Dort können Kinder, sowohl von Zuhause als auch in Schulen oder Kitas, naturwissenschaftliche Projekte mit einer ausführlichen Erklärung selbst nachbauen.

Philipp Knodel, Mitgründer der AppCamps, unterstützte Labosium als Coach.

Zur Projektwebseite

Offene Programmierwerkstätten Ostbrandenburg #oderdojo 

Mit offenen Programmierwerkstätten in ländlichen Gebieten wie die Pilotregion Ostbrandenburg hat es #oderdojo geschafft, digitale Lernangebote spielerisch und projektorientiert zu vermitteln.

Louise Buscham, Projektkoordinatorin bei der Stiftung Bürgermut, unterstützte #OderDojo als Coach.

Zur Projektwebseite

Bürgerbeteiligung für Kommunalpolitik (Politik zum Anfassen e.V.)

Der Verein Politik zum Anfassen e.V. hat durch eine bessere Bürgerbeteiligung in der Kommunalpolitik zu mehr Demokratie und weniger Populismus beigetragen. Mit einer Online-Plattform können die Mitbürger*innen besser in Entscheidungen einbezogen werden.

Markus Sauerhammer, erster Vorstand des Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V., unterstützte Politik zum Anfassen als Coach.

perfect island 

Die Vision von einer idealen Gesellschaft hat das Projekt perfect island in ihren Projektwerkstätten gestaltet. Im Stadtatelier der Oldenburger Kunstschule sollen langfristig Stadtutopien für Innenstädte entstehen.

Anne Pahl, bei Youvo.org zuständig für Kooperationen und Community, unterstützte perfect island als Coach.

Zur Projektwebseite

Qualifizierung von Mitarbeitenden – Ausbildung mit virtueller Realität (VR) 

Mit virtueller Realität hat der DRK Kreisverband aus Herford die Erste Hilfe ins 21. Jahrhundert gebracht und es den Rettungssanitäter*innen ermöglicht, ortsungebunden, realitätsnah und zugleich fachspezifisch qualifiziert zu werden.

Vivian Otto, Managing Director von Jourvie, unterstützte den DRK Kreisverband als Coach.

Zur Projektwebseite

TEOLEO – Bildung von Anfang an

In der App Teoleo finden Eltern Inspirationen aus einfachen Experimenten oder Geschichten, um den natürlichen Entdeckungsdrang ihrer Kinder spielerisch zu fördern.

Claudia Winkler, Mitgründerin von goood e.V., unterstützte TEOLEO als Coachin.

 

Zur Projektwebseite

Teilnehmende Projekte 2018

160 gemeinnützige Organisationen und Sozialunternehmen hatten sich beworben – 15 Projekte von ihnen hat die Jury ausgewählt und zur Teilnahme an dem Coaching-Programm eingeladen. Die Kriterien: Projektideen sollten einen technikbasierten Lösungsansatz liefern, um einen Bedarf in der zivilgesellschaftlichen Arbeit zu stillen oder zivilgesellschaftliche Arbeit zu erleichtern.

Auszeichnung

KlimaKarl

Umweltschutz ist vielen Menschen wichtig, doch sie wissen oft nicht genau, was sie konkret ändern können, um in diesem Sinne zu handeln. Das Team von „KlimaKarl“ hat mit Hilfe der Bot-Technologie personalisierte Handlungsempfehlungen und Tipps zur Verfügung gestellt – damit aus Vorsätzen Handlungen werden.

 

Bea Polei, Vorstandsreferentin bei der Stiftung Bürgermut, unterstützte KlimaKarl als Coach.

Zur Projektwebseite

Auszeichnung

Ackerdemia e.V.

Das vielfach ausgezeichnete Bildungsprogramm „GemüseAckerdemie“ von Ackerdemia hat die analoge Welt mit digitalen Lernangeboten verknüpft. Während jede Bildungseinrichtung weiterhin einen Acker vor Ort bewirtschaftet, erhalten die Teilnehmer individualisierte, standortbezogene und bedarfsgerechte Informationen digital.

Ekaterina Alipiev, Gründerin von Jourvie, unterstützte Ackerdemia als Coach.

Zur Projektwebseite

Auszeichnung

LandesSportBund Niedersachsen e.V

Der LandesSportBund Niedersachsen e.V. will die Verwaltungsarbeit im Ehrenamt vereinfachen, indem er online eine Geschäftsstellenlösung mit kleinen und mittleren Landesfachverbänden entwickelt. Darüber können Ehrenamtliche und Vereinsmitglieder jederzeit Verbands- oder Vereins-Angelegenheiten direkt und zeitsparend von Zuhause oder von unterwegs erledigen.

Markus Sauerhammer, 1. Vorstand von Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V., unterstützte den LandesSportBund als Coach.

Zur Projektwebseite

Data Science for Social Good Berlin

Data Science for Social Good hilft Non-Profit-Organisationen, von den Vorteilen dateninformierter Arbeit zu profitieren. Die Initiatoren organisierten für ihr „Projekt Reichweite“ digitale Events und Workshops, bei denen zivilgesellschaftliche Akteure mit Daten-Experten vernetzt wurden.

Vincent Zimmer, Gründer von Kiron Open Higher Education, unterstützte Data Science for Social Good als Coach.

Zur Projektwebseite

DayCare Technology gUG

Das Team hinter DayCare Technology hat eine Vision: Mithilfe virtueller Realität können Menschen mit Beeinträchtigungen Orte erleben, die für sie sonst kaum zugänglich sind.

Nancy Birkhölzer, Managing Partner von IXDS, unterstützte DayCare Technology als Coach.

Zur Projektwebseite

Enactus, Leibniz Universität Hannover e.V.

Mit dem Projekt „Pfandschaf(f)t“ hat die studentische Initiative Enactus das Spenden von Pfand erleichtert, indem digitale Tools Pfandgeber und Pfandsammler miteinander verbindet.

Jonas Deister, Geschäftsführer von Sozialhelden e.V., unterstützte Enactus als Coach.

Zur Projektwebseite

Fearless Democracy e.V.

Das Team von Fearless Democracy hat mit dem Projekt „HateAid“ Menschen, die digital gemobbt werden, eine Hilfsplattform zur Verfügung gestellt – eine digitale Anlaufstelle für Betroffene, die Selbstschutz und Orientierung gibt.

Andre Wilkens, Geschäftsführender, Vorstand und Mitbegründer von Die offene Gesellschaft, unterstützte Fearless Democracy als Coach.

Zur Projektwebseite

Ginsheim-Gustavsburger Tafel e.V.

Der Ginsheim-Gustavsburger Tafel e.V. hat mit dem Projekt „SOLVE! Sachspenden online vermitteln“ Möbelspenden durch eine Online-Plattform effizienter und kostengünstiger organisiert – durch weniger Zeitaufwand und gesunkene Fahrt- und Lagerraumkosten.

Jeanette Gusko, Leiterin des DACH-Büros bei GoFundMe, unterstützte die Ginsheim-Gustavburger Tafel als Coach.

Zur Projektwebseite

innatura gGmbH

innatura vermittelt Sachspenden für soziale Zwecke. „Spenden statt entsorgen“ soll das Leitmotiv von Entscheidern in Hersteller- und Handelsunternehmen sein. Zusammen mit digital.engagiert hat innatura daran gearbeitet, diese Idee skalierbar zu machen.

Kevin Gehrmann, Account Manager bei Amazon Web Services, unterstütze innatura als Coach.

Zur Projektwebseite

Kultur Life gGmbH

Interaktives Lernen in leichter Sprache: Das Team hinter dem Projekt „Macht der Sprache“ der Kultur Life gGmbH hat so für mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt gesorgt. Menschen mit Beeinträchtigungen werden durch eine Lernsoftware befähigt, erfolgreich an digitalen Bewerbungsprozessen teilzunehmen – gegen soziale Ausgrenzung und für einen inklusiven Arbeitsmarkt.

Hannes Klöpper, Gründer von Iversity, unterstützte Kultur Life als Coach.

Zur Projektwebseite

Phineo gAG

Wirkungsmessung im Bereich der Gemeinnützigkeit wird immer wichtiger. Das „Wirk-O-Meter“ von Phineo ist ein Online-Test, mit dem Organisationen die Wirkung ihrer Arbeit ermitteln können.

Sebastian Schwieker, Chief Technology Officer von Clarat, unterstützte Phineo als Coach.

Zur Projektwebseite

Kodoku

Gemeinsam mit sozialen Einrichtungen hat das Team von Kodoku eine Software geschaffen, die die Dokumentation in der Jugend- und Eingliederungshilfe einfacher und effektiver gestaltet.

Prof. Dr. Heike Hölzner, Professorin der HTW Berlin und Gründerin von Sirius Minds GmbH, unterstützte Kodoku als Coach.

Zur Projektwebseite

tatkräftig e.V.

tatkräftig e.V. ist ein Verein, der nach dem Prinzip „1 Team. 1 Tag. 1 Ziel.“ Gruppen von Freiwilligen mit gemeinnützigen Einrichtungen vernetzt, die Hilfe benötigen. Mit Hilfe von digital.engagiert wurde der Service automatisiert und skaliert, damit die Arbeit sichtbarer wird und einem breiteren Publikum zur Verfügung steht.

Claudia Winkler, Mitbegründerin von Goood e.V., unterstützte tatkräftig als Coach.

Zur Projektwebseite

Turning Tables Deutschland

Turning Tables ist eine internationale NGO, die in fünf Ländern innovative Musik- und Filmprojekte mit marginalisierten Jugendlichen durchführt. Die Initiatoren haben auch in Deutschland ein mobiles Containerstudio aufgebaut, wo Jugendliche ihre Sorgen, Hoffnungen und Träume selbstbestimmt und kreativ in Musik- und Filmmedien auszudrücken.

Dr. Diana Knodel, Gründerin & Geschäftsführerin von App Camps, unterstützte Turning Tables Deutschland als Coach.

Zur Projektwebseite

Vostel Volunteering UG

Die Plattform vostel.de vermittelt wirkungsvolles ehrenamtliches Engagement – unabhängig von Vor- und Sprachkenntnissen sowie Zeitbudget. Mit Hilfe von digital.engagiert hat das Team die eigene Arbeit skaliert und sich zu einer wichtigen Anlauf- und Qualifizierungsstelle für Freiwilligenengagement und Corporate Volunteering entwickelt.

Anne Pahl, zuständig für Kooperation & Community bei Youvo.org, unterstützte Vostel Volunteering als Coach.

Zur Projektwebseite

FAQ

Was ist digital.engagiert?

Wir sind eine Förderinitiative von Amazon und Stifterverband. Wir wollen junge Menschen darin stärken, digitale Fähigkeiten zu erwerben und sie für die Gesellschaft einzubringen. Gesucht sind junge Menschen, die sich im Team mit digitalen Ansätzen für unsere Gesellschaft engagieren, oder solche, die mit ihrem Projekt die digitalen Fähigkeiten der Generation von Morgen stärken wollen.

Wie ist die Idee zu digital.engagiert entstanden?

digital.engagiert ist aus der Beobachtung entstanden, dass im zivilgesellschaftlichen Bereich noch viel Raum für digitale Innovationen besteht - gerade in der Bildungslandschaft. Wer sich engagiert, macht das zum Teil auch in der Freizeit – neben Beruf und Familie. Digitale Innovationen können dabei helfen, diese wertvolle Zeit noch zielgerichteter und wirkungsvoller für die verfolgten Zwecke einzusetzen. Auch können sie dabei helfen, eine größere Reichweite, neue Zielgruppen oder Gleichgesinnte zu erreichen. Mit den richtigen digitalen Ansätzen können Kinder und Jugendliche gestärkt, Teilhabe ermöglicht und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen und Organisationen geholfen werden.

Was versteht digital.engagiert unter „digitalen Fähigkeiten“?

Wir wollen die digitalen Fähigkeiten junger Menschen in zwei Bereichen stärken: Zum einen gehören die digitalen Schlüsselqualifikationen wie der informierte Umgang mit Daten im Netz oder die Fähigkeit zum kollaborativen Arbeiten dazu. Zum anderen stehen Projekte im Fokus, die technologisches Fachwissen wie die Fähigkeit zu Programmieren und Codieren oder die Analyse von Big Data nutzen.

Auch nicht-digitale Zukunftskompetenzen sollen berücksichtigt werden. Deshalb setzen wir auch darauf, die Eigeninitiative und die Kreativität der jungen Menschen zu fördern und unternehmerisches Denken zu entwickeln.

Warum engagiert sich der Stifterverband für digital.engagiert?

Die Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen berät, vernetzt und fördert als Einzige ganzheitlich in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation. Im Rahmen von digital.engagiert bringt der Stifterverband seine umfangreiche Erfahrung mit zivilgesellschaftlichen Projekten, in der deutschen Bildungslandschaft sowie sein breites Netzwerk im sozialen Sektor ein.

Warum engagiert sich Amazon für digital.engagiert ?

Es gehört zu Amazons DNA, über vielfältige, digitale Lösungen Anderen zum Erfolg zu verhelfen – seien es Verkaufspartner, die über Amazon ihre Produkte verkaufen, AutorInnen, die Amazons Geräte und Dienste für Veröffentlichungen nutzen, oder Firmen, die auf die Cloud-Dienste von Amazon Web Services (AWS) zurückgreifen. Diese Erfahrungen in der Begleitung von UnternehmerInnen und technologisches sowie unternehmerisches Know-how stellt Amazon im Rahmen von digital.engagiert aktiv dem sozialen Sektor zur Verfügung.

Was haben TeilnehmerInnen davon, bei digital.engagiert dabei zu sein?

Neben einem umfangreichen Trainingsprogramm erhalten alle Teilnehmenden eine individuelle Betreuung und Beratung durch einen eigenen Coach, die oder der ein halbes Jahr lang das Engagement des Projektteams zur Realisierung der Projektidee begleitet. Jedes geförderte Projekt erhält eine finanzielle Unterstützung von mindestens 10.000 Euro. Anfang 2021 werden die Projekte aller Teilnehmenden bei einer Abschlussveranstaltung gewürdigt und drei von ihnen als Gewinner ausgezeichnet. Sie erhalten zusätzliche Preisgelder von insgesamt 30.000 Euro.

Welche Termine sollten sich die Teilnehmenden freihalten?

Nachdem Ende Mai die zwölf teilnehmenden Teams bekannt gegeben werden, geht es am 18. und 19. Juni 2020 mit einem Kick-Off-Treffen los. Nach weiteren Coaching-Sessions, die individuell festgelegt werden und auch virtuell stattfinden können, gibt es am 17. und 18. September weitere Trainings-Treffen in Berlin oder auch virtuell.

Die Reise- sowie Übernachtungskosten zu eventuellen Präsenzveranstaltungen werden von digital.engagiert übernommen. Meldet euch dazu oder auch bei weiteren Fragen rund um diese Termine gerne unter: digital.engagiert@stifterverband.de!