digital.engagiert

Wir fördern digitale Fähigkeiten
für die Generation von Morgen

Förderinitiative

Was ist digital.engagiert?

Wir sind eine Förderinitiative von Amazon und Stifterverband und unterstützen junge Menschen darin, digitale Fähigkeiten zu erwerben und sie für die Gesellschaft einzubringen. Gesucht sind aufstrebende Teams bestehend aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich mit digitalen Ansätzen für unsere Gesellschaft engagieren, oder solche, die mit ihrem Projekt die digitalen Fähigkeiten der Generation von Morgen stärken wollen. Aus allen eingereichten Projektideen wählt eine hochkarätige Jury die 12 besten aus, die dann ein halbes Jahr unterstützt und begleitet werden – von den ersten Planungen bis zur Umsetzung ihrer Projektidee.

Wer kann sich bewerben?

Die Bewerbungsphase für die vierte Runde von digital.engagiert endete am 17. Januar 2021.

Im Fokus der Initiative stehen Ideen und Initiativen von jungen Menschen, die sich mit digitalen Mitteln für die Gesellschaft stark machen. Außerdem konnten sich Projekteteams bewerben, die digitale Angebote für junge Menschen entwickeln.

Ganz gleich, ob ihr euch als Verein, Bürgerinitiative, NGO, Verband, oder Sozialunternehmen (inkl. soziale Start-ups und Gründer*innen) engagiert, eine Schul-, Studiums- oder Ausbildungs-Initiative auf die Beine stellt – was zählt, ist euer Team, eure Idee und eure Begeisterung für das Thema.

Was bietet digital.engagiert?

digital.engagiert setzt da an, wo es oft am meisten hakt: individualisiertes Coaching, praktische Hilfestellung und ein Netzwerk an Expert*innen und Gleichgesinnten. Jedes Projektteam bekommt einen Coach oder eine Coachin zur Seite gestellt, die oder der das Team ein halbes Jahr lang bei der Umsetzung ihrer Ideen begleitet – in persönlichen Treffen vor Ort und über Videokonferenzen. Beim virtuellen Kick-Off-Event am 25. und 26. Februar 2021 treffen die Projektteams zum ersten Mal auf ihre Coaches und Coachinnen und ermitteln zusammen ihren individuellen Förderbedarf.

Im Netzwerk von digital.engagiert können sich Projektteams mit Expert*innen aus Technologie, Zivilgesellschaft und Sozialunternehmen austauschen und Kontakte knüpfen. Fachleute von Amazon Web Services (AWS) zeigen den Teams Innovationsmethoden sowie digitale Arbeitsweisen und stehen auch mit technischem Rat zur Seite. Die Projekte erhalten zudem durch Pressearbeit und Blogs erhöhte Sichtbarkeit über regionale Grenzen hinweg.

Neben dem Coaching-Programm erhalten die Projektteams außerdem eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 10.000 Euro pro Projekt. Am Ende des Förderzeitraums würdigen wir die Fortschritte aller Teams bei einer Abschlussveranstaltung und zeichnen drei Projekte als Gewinner*innen aus. Sie erhalten Preisgelder von zusätzlich insgesamt 30.000 Euro.

 

Wer steht hinter digital.engagiert?

digital.engagiert ist eine Förderinitiative von Amazon und Stifterverband, die gemeinsam mit Amazon Web Services (AWS) zahlreiche Organisationen und Persönlichkeiten aus Zivilgesellschaft, Bildungssektor und Digitalökonomie zusammenbringt. Sie alle haben ein Ziel: Den zwölf teilnehmenden Teams die bestmögliche Begleitung und passende Expertise zur Realisierung ihrer Projektideen zukommen zu lassen.

Wir wollen junge Menschen darin stärken, digitale Fähigkeiten zu entwickeln und für unsere Gesellschaft einzubringen.

Initiatoren

AMAZON

Es gehört zu Amazons DNA, über vielfältige, digitale Lösungen Anderen zum Erfolg zu verhelfen – seien es Händler, die über Amazon ihre Produkte verkaufen, AutorInnen, die Amazons Geräte und Dienste für Veröffentlichungen nutzen, oder Firmen, die auf die Cloud-Dienste von Amazon Web Services (AWS) zurückgreifen. Diese Erfahrungen in der Begleitung von UnternehmerInnen und technologisches sowie unternehmerisches Know-how stellt Amazon im Rahmen von digital.engagiert aktiv dem sozialen Sektor zur Verfügung.

Stifterverband

Im Stifterverband haben sich rund 3.000 Unternehmen, Unternehmensverbände, Stiftungen und Privatpersonen zusammengeschlossen, um Wissenschaft und Bildung gemeinsam voranzubringen. Mit Förderprogrammen, Analysen und Handlungsempfehlungen sichert der Stifterverband die Infrastruktur der Innovation: leistungsfähige Hochschulen, starke Forschungseinrichtungen und einen fruchtbaren Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Der Stifterverband betreut mehr als 670 Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund drei Milliarden Euro. Im Rahmen von digital.engagiert bringt der Stifterverband seine umfangreiche Erfahrung mit zivilgesellschaftlichen Projekten sowie sein breites Netzwerk im sozialen Sektor ein. Mehr Informationen zum Stifterverband unter www.stifterverband.org.

Die Schirmherrin

Dorothee Bär
Dorothee Bär

Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin
und Beauftragte der Bundesregierung
für Digitalisierung

Die Jury 2021

Ralf Kleber

Ralf Kleber

Amazon, Country Manager Amazon.de

Prof. Dr. Andreas Schlüter

Prof. Dr. Andreas Schlüter

Stifterverband, Generalsekretär

Tijen Onaran

Tijen Onaran

Global Digital Women, Unternehmerin und Gründerin

Julia André

Julia André

Körber-Stiftung, Leiterin Bereich Bildung

Prof. Dr. Wibke Riekmann

Prof. Dr. Wibke Riekmann

Medical School Hamburg, Professorin für Theorie und Praxis in der Sozialpädagogik

André Riemer
©Henning Schacht

André Riemer

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt, Bereichsleiter Kompetenzzentrum

Gudrun Schwind-Gick

Gudrun Schwind-Gick

Deutscher Olympischer Sportbund, Ressortleiterin Bildung

Mamad Mohamad

Mamad Mohamad

Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V., Geschäftsführer

Ulf Matysiak

Ulf Matysiak

TeachFirst, Geschäftsführer

Tatjana Jurk

Tatjana Jurk

Dachverband sächsischer Migrantenorganisation e.V. und Integrationshilfe Verein „Das Zusammenleben“ in Freital, Mitinitiatorin und Mitgründerin

Lars Schmitz

Lars Schmitz

Amazon Web Services, Digital Innovation Lead

Die Coaches 2020/21

Elias Barrasch

Elias Barrasch

co:dify Group, Executive Partner & Innovation Strategist

Louise Buscham

Louise Buscham

Stiftung Bürgermut, Projektkoordinatorin

Jonas Deister
©Andi Weiland

Jonas Deister

Sozialhelden e.V., Geschäftsführer

Scott Goldner

Scott Goldner

The DO School, Individual and Organizational Development

Jan Holzhauer

Jan Holzhauer

Integral Business/Leadership Coach & Innovation Strategist, Selbstständig

Diana Knodel

Diana Knodel

App Camps, Gründerin und Geschäftsführerin

Markus Kressler

Markus Kressler

Kiron Open Higher Education, Gründer

Marlon Maas

Marlon Maas

youvo.org, Mitgründer | Organisationsentwicklung

Johannes Müller

Johannes Müller

CorrelAid e.V., Vorstandsvorsitzender

Anne Pahl
©Sebastian Schütz

Anne Pahl

youvo.org, Mitgründerin | Kooperationen & Community

Sanaz Azimipour

Sanaz Azimipour

MigLoom e.V., Gründerin & Vorständin

Claudia Winkler

Claudia Winkler

Goood e.V., Mitbegründerin

Kontakt

digital.engagiert@stifterverband.de
030 322 982 317

Lydia Markowski-Beythien

Lydia Markowski-Beythien

Bryan Schwabe

Bryan Schwabe

Inger Kühn

Inger Kühn

Laura Benning

Laura Benning

Teilnehmende Projekte 2021

230 Projektideen haben sich beworben - Rekord. Die Jury hat hieraus 12 Teams für die vierte Förderrunde ausgewählt. Der Fokus in der neuen Runde: Junge Teams, die mit digitalen Ideen die gesellschaftliche Bildung vorantreiben möchten. Neugierig, wer in den vergangenen Förderrunden dabei war?

Im Improvisations-Theater können sich Jugendliche persönlich und kreativ weiterentwickeln. Mit dem Projekt Spotlight Spontan möchte Die Affirmative allen jungen Menschen Improvisations-Theater zugänglich machen – und das digital. Über das Online-Portal können Jugendliche digitale Improtheater-Workshops buchen und sich miteinander vernetzen.

Zur Projektwebseite

Die Hacker School bietet spannende Programmier-Projekte an, um junge Menschen für IT und Programmieren zu begeistern. Nun möchte sie ihr Angebot “Hacker School@home” kurzfristig in die Schulen bringen. Das Ziel: Schüler*innen ans Programmieren heranführen, IT-Azubis zu Lehrkräften fortbilden und Lehrer*innen zeigen, wie sie dabei unterstützen können.

Zur Projektwebseite

Viele Kinder haben es in der Schule schwerer als ihre Mitschüler*innen. Haydee! unterstützt  sie mit digitaler Nachhilfe und sorgt so für mehr Chancengerechtigkeit. Die Initiative bringt ehrenamtliche Mentor*innen und Mentees zusammen. Zudem können sich Mentor*innen vernetzen und ihr Know-how miteinander teilen.

Zur Projektwebseite

Das Projekt LOVIS entwickelt eine App, über die sich Teenager anonym und altersgerecht über Themen der sexuellen Entwicklung informieren können – und zwar per Chatbot. LOVIS beantwortet die Fragen der Jugendlichen auf Basis von Fachwissen, um sie in ihrer freien und individuellen Entwicklung zu unterstützen.

Um Ausbildungs- und Studienabbrüche zu verhindern, kommt es auf eine moderne und nachhaltige Berufsorientierung an Schulen an. Die digitale Plattform TRAUMJOB CAMPUS vermittelt Schüler*innen altersgerecht und interaktiv, worauf es in bei der Berufswahl ankommt. Ausgewählte Coaches unterstützen dabei individuell.

Zur Projektwebseite

Viele Schüler*innen benötigen mindestens einmal während ihrer Schullaufbahn Nachhilfe in einem Fach – doch die außerschulische Lernhilfe ist für viele Familien schlicht zu teuer. Die App naklar.io vernetzt Schüler*nnen mit geprüften ehrenamtlichen Tutor*innen: ob per Audiochat, Videochat oder einer virtuellen Tafel.

Zur Projektwebseite

Antisemitismus ist noch immer ein großes gesellschaftliches Problem. Das Netzwerk für Demokratie und Courage digitalisiert nun sein interaktives Bildungsangebot für Jugendliche: Durch Austausch, Online-Fortbildungen und Online-Veranstaltungen lernen die Jugendlichen Kompetenzen, um sich couragiert gegen Antisemitismus im Alltag einzusetzen.

Zur Projektwebseite

In Pflege-Ausbildungen liegen Theorie und Praxis oft weit auseinander. Die Folge: viel zu viele Ausbildungsabbrüche. Novaheal entwickelt eine digitale Lernplattform für Pflege-Azubis, um diesem Trend entgegenzuwirken. Auf interaktive und spielerische Art vermittelt die Plattform Lerninhalte, um die Pflege-Ausbildung nachhaltig zu verbessern.

Zur Projektwebseite

Rapper* ohne Grenzen möchte Kindern weltweit helfen, die englische Sprache zu lernen – und zwar mit Rap. In Form von Online-Workshops planen sie, den Kindern das Schreiben von Texten und das Erstellen von Instrumentalmusik beizubringen – mit gegenseitiger Unterstützung und angeleitet von Rapkünstler*innen auf der ganzen Welt.

Zur Projektwebseite

Schulen sollten für Kinder demokratische Orte sein, an denen sie mitgestalten und mitbestimmen können. Um das große Potenzial von Schülervertretungen zu nutzen, hat sich der Verein “Schule ein Gesicht geben” etwas ausgedacht: Das Team stellt Klassensprecher*innen und Schüler*innenvertretungen Know-how durch eine App zur Verfügung: barrierefrei, interaktiv und intuitiv bedienbar.

Zur Projektwebseite

Politische Teilhabe bildet für junge Menschen oft eine große Hemmschwelle. Vote Rookie möchte das ändern: Auf ihrer digitalen Plattform können junge Menschen Bürgerinitiativen oder Abstimmungen zu eigenen Themen starten – und so gleichzeitig politische Medienkompetenz lernen.

Zur Projektwebseite

Inklusive Wohnformen für Menschen mit Behinderungen zu schaffen ist keine einfache Aufgabe. WOHN:SINN will eine barrierefreie Lernplattform entwickeln, auf der Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen, Fachkräfte und Beratungsstellen voneinander lernen. Die interaktive Community beantwortet alle Fragen rund um inklusive Wohnformen schnell und einfach.

Zur Projektwebseite

FAQ

Was ist digital.engagiert?

Wir sind eine Förderinitiative von Amazon und Stifterverband. Wir wollen gemeinsam mit Amazon Web Services (AWS) junge Menschen darin stärken, digitale Fähigkeiten zu erwerben und sie für die Gesellschaft einzubringen. Gesucht sind junge Menschen, die sich im Team mit digitalen Ansätzen für unsere Gesellschaft engagieren, oder solche, die mit ihrem Projekt die digitalen Fähigkeiten der Generation von Morgen stärken wollen.

Wie ist die Idee zu digital.engagiert entstanden?

digital.engagiert ist aus der Beobachtung entstanden, dass im zivilgesellschaftlichen Bereich noch viel Raum für digitale Innovationen besteht - gerade in der Bildungslandschaft. Wer sich engagiert, macht das zum Teil auch in der Freizeit – neben Beruf und Familie. Digitale Innovationen können dabei helfen, diese wertvolle Zeit noch zielgerichteter und wirkungsvoller für die verfolgten Zwecke einzusetzen. Auch können sie dabei helfen, eine größere Reichweite, neue Zielgruppen oder Gleichgesinnte zu erreichen. Mit den richtigen digitalen Ansätzen können Kinder und Jugendliche gestärkt, Teilhabe ermöglicht und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen und Organisationen geholfen werden.

Was versteht digital.engagiert unter „digitalen Fähigkeiten“?

Wir wollen die digitalen Fähigkeiten junger Menschen in zwei Bereichen stärken: Zum einen gehören die digitalen Schlüsselqualifikationen wie der informierte Umgang mit Daten im Netz oder die Fähigkeit zum kollaborativen Arbeiten dazu. Zum anderen stehen Projekte im Fokus, die technologisches Fachwissen wie die Fähigkeit zu Programmieren und Codieren oder die Analyse von Big Data nutzen.

Auch nicht-digitale Zukunftskompetenzen sollen berücksichtigt werden. Deshalb setzen wir auch darauf, die Eigeninitiative und die Kreativität junger Menschen zu fördern und unternehmerisches Denken zu entwickeln.

Warum engagiert sich der Stifterverband für digital.engagiert?

Die Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen berät, vernetzt und fördert als Einzige ganzheitlich in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation. Im Rahmen von digital.engagiert bringt der Stifterverband seine umfangreiche Erfahrung mit zivilgesellschaftlichen Projekten, in der deutschen Bildungslandschaft sowie sein breites Netzwerk im sozialen Sektor ein.

Warum engagieren sich Amazon und Amazon Web Services (AWS) für digital.engagiert ?

Es gehört zu Amazons DNA, über vielfältige, digitale Lösungen Anderen zum Erfolg zu verhelfen – seien es Verkaufspartner, die über Amazon ihre Produkte verkaufen, AutorInnen, die Amazons Geräte und Dienste für Veröffentlichungen nutzen, oder Firmen, die auf die Cloud-Dienste von Amazon Web Services (AWS) zurückgreifen. Diese Erfahrungen in der Begleitung von UnternehmerInnen und technologisches sowie unternehmerisches Know-how stellt Amazon im Rahmen von digital.engagiert aktiv dem sozialen Sektor zur Verfügung.

Was haben Projektteams davon, bei digital.engagiert dabei zu sein?

Neben einem umfangreichen Trainingsprogramm erhalten alle Projektteams eine individuelle Betreuung und Beratung durch einen Coach oder eine Coachin, die oder der ein halbes Jahr lang das Engagement des Projektteams zur Realisierung der Projektidee begleitet. Jedes geförderte Projekt erhält eine finanzielle Unterstützung von mindestens 10.000 Euro. Am Ende des Förderzeitraums werden die Projekte aller Teams bei einer Abschlussveranstaltung gewürdigt und drei von ihnen als Gewinner*innen ausgezeichnet. Sie erhalten zusätzliche Preisgelder von insgesamt 30.000 Euro.

Welche Termine sollten sich die Projektteams freihalten?

Nachdem die zwölf teilnehmenden Teams bekannt gegeben werden, geht es am 25. und 26. Februar 2021 mit einem virtuellen Kick-Off-Treffen los. Nach weiteren Coaching-Sessions, die individuell festgelegt werden und auch virtuell stattfinden können, gibt es am 22. und 23. April 2021 weitere Trainings-Treffen.

Meldet euch bei weiteren Fragen rund um diese Termine gerne unter: digital.engagiert@stifterverband.de.